Jäger feierten ihren Chef zum 70. Geburtstag

16. Okt 2020

Jäger feierten ihren Chef zum 70. Geburtstag

Kreisgruppenvorsitzender Bruno Ebner wird 70 ! Wegen der Corona-Vorschriften gab es nur ein Geburtstagsfest im kleinen Kreis

Bild oben: Schatzmeister Heinz Schweiger überreichte ein Bild an Bruno Ebner, das den Jägerchef mit Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber zeigt.

BAD KÖTZTING. Corona bedingt im kleinen Rahmen, mit den Jagdhornbläsern und der engeren Vorstandschaft der BJV-Kreisgruppe Bad Kötzting, feierte am Freitag der BJV-Kreisgruppenvorsitzende Bruno Ebner seinen 70. Geburtstag nachträglich. Hoch hinaus ging es für die geladenen Gäste zum Gasthaus „Schönblick“, wo Bruno Ebner seine Gäste vorzüglich bewirten ließ.

 Schatzmeister Heinz Schweiger überreichte als kleines Geburtstagsgeschenk ein Foto des Geburtstagskindes mit der Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Michaela Kaniber, das bei deren Besuch in Zandt gemacht wurde. Die wirkliche Geburtstagsüberraschung steckte allerdings in der Geburtstagskarte, nämlich ein Gutschein für eine Gänsejagd im kommenden Jahr, verbunden mit der Zusicherung, dass auch die jagenden Geburtstagsgäste daran mit ihrem Vorsitzenden teilnehmen werden. 

 Unter der Regie von Bruno Ebner, der seit acht Jahren die Kreisgruppe Bad Kötzting im Landesjagdverband führt, entwickelten sich das Sommerfest der Jäger und der Wildbret-Verkauf beim Weihnachtsmarkt zu echten Werbeträgern für die Jagd. Ein besonderes Anliegen ist dem Rechtsanwalt an der Spitze der Jägerschaft die Pflege des jagdlichen Brauchtums. Als Jagdhornbläser pflegt der Hobbymusiker die Tradition der Jagdmusik. Als Ausbilder für die Jungjäger in Rechtsfragen ist er viele Jahre in den Jagdkursen der Kreisgruppe aktiv und versteht es stets, die „trockenen Paragrafen“ spannend zu interpretieren.
Hornmeister Rudi Frisch dankte Bruno Ebner für seine Treue zur Bläsergruppe, der er seit 22 Jahren als aktives Mitglied angehört. Dass der „Chef“ seinen Humor behalten möge, mit dem er bei vielen Auftritten und den unvergesslichen Bläserausflügen stets für Unterhaltung sorgt, wünschte ihm der Hornmeister. Und weil es sich zum 70. Geburtstag geziemt, selbst einen Wunsch zu äußern, „beauftragte“ Bruno Ebner den Bläserchef, demnächst einen „Bruno-Ebner-Marsch“ zu komponieren, der bei einer späteren Gelegenheit uraufgeführt werden soll. 
Karin Ederer als „Engel“ und Christl Hofstetter als „Teufelchen“ würdigten dann in einem Gespräch mit dem Geburtstagskind dessen Vorzüge, aber auch seine angeblichen Schwächen. Nachdem sich die Gäste an dem exzellent zubereiteten Wildbret gestärkt hatten und auch Kaiserschmarrn und Apfelküchl verspeist waren, gab es auf der Terrasse des „Schönblick“ noch einen musikalischen Genuss. Zum Jagertee intonierten die Bläser einige Musikstücke und fanden dafür viel Beifall. 

Auf der Terrasse des „Schönblick“ intonierte Bruno Ebner mit seinen Bläserkolleg*innen einige Märsche und jagdliche Musikstücke.

Fotos / Text: Dachs

H. Krieger

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen